Die Salsa!

 

 

Mojito ist eine kubanische Würzsauce (Sauce = span. Salsa), die unter diesem Namen wohl viel länger existiert als der gleichnamige Cocktail.

Seit wann es Mojito-Sauce gibt ist schwer nachvollziehbar, da die Rezepte innnerhalb der kubanischen Familie weitergegeben werden. Die Kubaner(innen) haben das Rezept von ihren Müttern, die wiederum von den Großmüttern usw.

Jeder Kubaner kennt Mojito und vor allem im Oriente, den östlichen Provinzen Kubas gibt es keine Küche ohne Mojito.

Die Sauce wird z.B. beim Essen als Dip oder zum Würzen, kalt auf den Tisch gestellt. Beim Kochen wird Mojito pur zur Zubereitung verschiedener Gerichte verwendet oder zu deren Verfeinerung eingesetzt.

Mojito wird in Kuba traditionell mit Hähnchen (Rezept) zubereitet, da dieses am einfachsten und häufigsten verfügbar ist, aber auch zu anderen Fleischarten und Meeresfrüchten verwendet.

Mojito pur passt am besten zu allem Geflügel, Fisch und Meeresfrüchten.

Mit Zugaben und Verfeinerungen ist er für fast alles einsetzbar. Sogar als Marinade für Kalbs- oder Schweinehaxen, Schweine- und Rinderfilet, zu Gemüsesalaten, zu allem Gegrillten, Pizzen, Nudelgerichten u.v.m. schmeckt er karibisch-lecker.